Ein Blick in die Vorgeschichte des Human Home sowie Aktuelles:

 18.11.2021: Human Home Abende finden doch noch nicht statt...

seit der Eröffnung vor einer Woche, fühle ich eine Blockade bezüglich dem Start der regelmäßigen Human Home Abende. Bis gestern konnte ich diese Blockade nicht ganz greifen. Gestern wurde mir dann aber klar, woran es liegt. Es gibt zwei Gründe:
Da die Corona-Situation sich erneut verschärft und die Intensivbetten in Regensburg kurz vor der Überlastung sind, fühlt es sich für mich nicht richtig an, JETZT meine Events wieder zu starten.
 
Wenn ich ganz ehrlich mit mir selber bin, liegt es aber nicht nur an der Corona-Situation. Mir geht der Start der Human Home Abende persönlich doch etwas zu schnell. Ich brauche noch etwas Zeit, um den Abend erstmal für mich bzw. im kleinen privaten Rahmen auszutesten und damit zu experimentieren. Hinzu kommt, dass ich gerade viel zu tun habe in meinem Leben. Mir ist wichtig, dass ich für die Human Home Abende genug Energie und Ressourcen zur Verfügung habe.
Aus diesen Gründen habe ich mich nun dazu entschlossen, den Human Home Abend erstmal noch nicht offiziell zu starten. So fühlt es sich für mich gerade richtig an.
 
Ich wünsche euch bis dahin alles Gute und sorgt gut für euch!
 
Liebe Grüße
Alex 🙏😊

🎊🌱 11.11.2021: Eröffnung meines neuen Projektes: Human Home 🌱🎊

Mein neues Projekt heißt ,,Human Home“. Dieser Name kam mir schon vor einigen Monaten und ließ mich nicht mehr los. Ich finde er verkörpert gut, um was es mir mit diesem Projekt in der Essenz geht: Einen Raum zu schaffen, in dem alle Aspekte, die gerade in uns präsent sind (Gefühle, Körperempfindungen, Gedanken, aktuelle Probleme,…) einen Ort finden, in dem sie willkommen sind. Ein Raum, in dem sie nicht aufgelöst, geheilt, transformiert werden müssen. Sondern ein Ort, in dem wir auf achtsame Weise mit ihnen in Kontakt treten können, in dem wir sie erforschen können, ihnen zuhören können, sie halten können. Ein Rahmen, in dem wir ihnen auf intuitive, kreative Art und Weise begegnen können: Z.B. über Musik, Kunst, Tanz, Bewegungsimpulsen, Berührung, verbalem Austausch,…. Hierbei sind keine Grenzen gesetzt.

Jetzt wirst Du Dich vielleicht fragen, was das bringen soll. Letztendlich nichts, denn im Human Home gibt es keine Erwartung, kein Ziel, keinen Druck. Im Human Home musst Du nichts aktiv tun, nichts erreichen, nichts leisten. Das Human Home ist letztendlich ,,nur“ ein Rahmen. Im Human Home bin nicht ICH derjenige, der für den Inhalt sorgt. Ich kümmere mich nur um den Rahmen, um die Atmosphäre der Entspannung, Sicherheit und Geborgenheit. Ich kümmere mich darum, dass jeder sich sicher und wertgeschätzt fühlen kann. Und ich entscheide über den Rahmen des jeweiligen Abends – also die Art und Weise wir wir mit DEM in uns in Kontakt treten können. Was sich bei jedem einzelnen Gast zeigt, kann niemand zuvor wissen.

Wenn ich darüber nachdenke, wie ich eigentlich zu diesem Punkt kam, erinnere ich mich über meinen Prozess bei ,,Raum Lebensliebe“ und bei der Findung meines neuen persönlichen Projekts: Ich habe zunächst mit einem großen Energieaufwand immer wieder versucht (auch Ratschlägen von Freunden folgend), meine Vision zu konkretisieren, meine Zielgruppe einzuschränken, mein Marketingkonzept zu verbessern. Und ich bin immer wieder an Wände gestoßen. Ich kam einfach nicht voran. Erst als ich mir erlaubte, eine Auszeit zu nehmen und diesen Druck, möglichst schnell Klarheit finden zu müssen, loslassen konnte, öffnete sich wieder der Raum. Ich fand wieder mehr zu mir zurück, raus aus dem Kopf, raus aus meinen Erwartungen. Erst als ich aufhörte mit Gewalt das Pferd in die ,,richtige“ Richtung zu schicken, erst als ich die Zügel losließ, konnte das Pferd sich wieder entspannen und fand von ganz alleine den Weg, der wirklich meinem Herzen entsprach. Das war eine interessante Lernerfahrung für mich und passt gut zum Human Home: Erst wenn ich den Raum leer mache, wird sich der Raum mit den genau richtigen Inhalten füllen. Was meine ich mit den ,,richtigen Inhalten“? Genau das, was im Hier und Jetzt ganz spürbar, ganz nah, ganz menschlich in uns da ist. Das sind die ,,heiligen“ Aspekte, die im Human Home entdeckt werden können.

Wenn wir dem, was in uns ist, wirklich begegnen, passiert etwas magisches. ✨

Wenn Du mehr über mein Projekt erfahren möchtest oder zum fortan wöchentlich stattfindenden ,,Human Home Abend“ kommen möchtest, werfe doch einen Blick auf meine überarbeitete Website: https://www.raum-lebensliebe.de/

Alles Liebe und vielleicht bist bald im Human Home! 🙏😊
Alex.

🍁✨ 01.11.2021: Startschuss für mein neues Projekt am 11.11.21 🍁✨

Endlich steht ein Startzeitpunkt für meinen neuen Rahmen zum sich selbst entdecken und spüren fest: Am 11.11. werde ich den Raum offiziell eröffnen. An diesem Tag werde ich dann auch den neuen Projektnamen bekannt geben und alle weiteren Infos zu kommenden Events, etc. sowie die überarbeitete Website veröffentlichen.

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start in den November.

Liebe Grüße
Alex 🙏

September 2021: Der Raum Lebensliebe wird abgeschlossen

Nachdem ich ursprünglich vorhatte, Raum Lebensliebe fließend in mein neues Projekt transformieren zu lassen, habe ich nach meiner Auszeit im August beschlossen, das Projekt Raum Lebensliebe zu beenden. Ich habe gemerkt, dass ich einen klaren Abschluss brauche, um Platz für den neuen Raum zu schaffen. Den Raum Lebensliebe wie bisher weiterzuführen fühlt sich einfach nicht mehr stimmig an.

Somit wird es vorerst weiterhin keine Events geben. Frühestens im November starte ich mit dem neuen Projekt. Den genauen Zeitpunkt für den Startschuss werde ich noch bekannt geben. 

Das neue Projekt ähnelt dem Raum Lebensliebe von der Grundenergie. Es wird jedoch noch mehr die Essenz meiner Vision verkörpern: Ein Raum, in dem alles, was sich gerade im Menschen zeigt, ein Zuhause findet. 

Mai 2021: Tobi verlässt den Raum Lebensliebe

Liebe Raum Lebensliebe – Freunde und Interessenten, 


in den letzten Wochen haben Tobi und ich (Alex) [die Initiatoren von RLL] viel nachgedacht und in uns hineingespürt, wie es für jeden mit Raum Lebensliebe bzw. beruflich weitergeht.


Wie viele von euch bestimmt gespürt haben, ist Raum Lebensliebe schon seit einigen Monaten nicht mehr so lebendig, wie er mal war. Natürlich hat das zu einem großen Teil mit Corona zu tun und der Tatsache, dass wir nun seit November keine Veranstaltungen vor Ort mehr anbieten konnten. Zu einem anderen Teil hatte es aber auch mit der mal mehr mal weniger vorhandenen Motivations- und Energielosigkeit von Tobi und mir zu tun. Mal sprudelten wir über voller Ideen und dann fehlte die Motivation wieder ganz. Hinzu kam, dass Tobi einen Teilzeitjob angenommen hat und ich viel Energie in meinen Umzug gesteckt habe.


Nun komme ich aber langsam zum Punkt: Tobi und ich haben uns das gründlich überlegt und natürlich v.a. unser Herz befragt und wir haben uns folgendermaßen entschlossen: Tobi hört mit Raum Lebensliebe auf, da er sich beruflich (zumindest vorerst) nicht weiter in der Rolle eines ,,Coaches“ sieht. Er blickt mir Freude und Dankbarkeit auf unsere gemeinsame Zeit mit Raum Lebensliebe zurück, aber nun ist es Zeit für ihn, weiterzuziehen. Diese Entscheidung kam für mich zwar überraschend, aber auch nicht komplett unvorhersehbar. Es fühlt sich stimmig an, auch wenn ich darüber erstmal trauern musste. Auch ich bin zutiefst dankbar für die erfüllende und abenteuerliche Zeit zusammen mit Tobi. Ohne ihn würde es Raum Lebensliebe nicht geben und ich würde wahrscheinlich immernoch zu Hause hocken und mir denken, irgendwann möchte ich mich mal selbstständig machen. Danke Tobi für deinen Ideenreichtum, deinen Mut und deine Umsetzungskraft. Wir beide haben viel Spaß gehabt und auch viel über uns selbst gelernt durch Raum Lebensliebe.


Nun zu mir: Zunächst wusste ich nicht, wie es für mich dann weitergeht. Behalte ich den Raum oder kündige ich auch? Mache ich mit Raum Lebensliebe weiter oder starte ich mein ganz eigenes Ding? Während diesem Entscheidungsprozess, der auch meine altbekannten Selbstzweifel hochkommen ließ, suchte ich mir auch Unterstützung von meinen beiden Therapeuten/ Mentoren. Als dann noch ein sehr emotionales Erlebnis aus meinem Nebenjob in der Psychiatrie dazukam, spürte ich es klar: Ich möchte den Raum behalten und mit Raum Lebensliebe weitermachen. Gleichzeitig möchte ich in den nächsten Monaten bis zum Jahresende meine ganz individuelle berufliche Vision in eine konkrete, attraktive und authentische Form bringen – mit Hilfe von jemandem, der sich mit Marketing auskennt. Mir wurde nämlich z.B. von mehreren Seiten empfohlen, die bisher sehr offen und unpräzise formulierte Absicht von Raum Lebensliebe mehr zu konkretisieren und damit mehr Leute anzuziehen.


Somit wird sich der Raum Lebensliebe in den nächsten Monaten mehr und mehr transformieren in eine Form, die meine innerste Herzensvision klar ausdrückt und gleichzeitig den Weg bereitet in Zukunft meinen Lebensunterhalt damit verdienen zu können. Bis dahin werde ich mir zusätzlich einen Teilzeitjob besorgen, um meine Kosten tragen zu können. Seid also gespannt auf die Veränderungen, die kommen werden. 😉 Und keine Sorge: ich bin bemüht, den Übergang so entspannt und fließend, wie möglich zu gestalten. Jeder, der ein RLL-Ticket gekauft hat oder kaufen möchte, muss keine plötzlichen Kursausfälle befürchten – und falls doch, werde ich die nicht genutzten Stempelfelder natürlich zurückerstatten. Ich werde in der nächsten Zeit als ersten Schritt die Website, Facebook-Seite, etc. um die Tatsache aktualisieren, dass ich Raum Lebensliebe zukünftig ohne Tobi weiterführen werde. Weitere Neuerungen gebe ich dann jedes Mal hier und auf meinen anderen Plattformen bekannt. Ich bin gespannt auf das was kommen wird!


Wer Fragen an mich oder Tobi hat, kann sich gerne melden:

Tobi: 0170 3525014            Alex: 0151 61453472


Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und vielleicht sehen wir uns bald wieder vor Ort im Raum. Seit Samstag dürfen Events wieder im Raum stattfinden!! Juhuuu!! 😊


Auf einen spannenden Neuanfang mit einem neuen, sich im Wandel befindenden Raum Lebensliebe!

Alex

Raum Lebensliebe bei der Mittelbayerischen Zeitung...

Video abspielen

März 2020: Gründung von ,,Raum Lebensliebe"

Es war März 2020… der erste Lockdown führte dazu, dass die beiden Freunde Tobias Deierler und Alexander Klos sich eines Tages am Küchentisch zusammensetzten und über ihre beruflichen Träume nachdachten. Ihnen war schnell klar: All ihre jahrelange persönliche Entwicklung und die zahlreichen Kurse und Seminare, die sie besucht hatten, haben viel in ihren Leben bewirkt und nun wollten sie etwas davon zurückgeben. Aus dem anfänglichen Funken, der in diesem Moment entstand, entwickelte sich über die darauffolgenden Tage und Wochen ein Feuer: Der Raum Lebensliebe war geboren. 

Warum haben wir den Raum Lebensliebe damals geschaffen? 

Unsere heutige westliche Welt ist eine sehr rationale Welt. Die meisten Menschen sind viel im Kopf unterwegs. Elementare Prinzipien für ein erfülltes Leben, wie das Leben im Hier und Jetzt, das Hören auf die eigene Intuition und ein normaler Umgang mit negativen Gefühlen, sind zum größten Teil verloren gegangen. Dies hat weitreichende Auswirkungen auf die Lebensqualität der Menschen: Stress, Ängste, Unklarheit über die eigenen Wünsche und Bedürfnisse sowie das fehlende Einstehen dafür, soziale Schwierigkeiten, Einsamkeit, Kompensation mit zu viel Medienkonsum, Alkohol, Zigaretten etc. 

Mit Raum Lebensliebe haben wir einen Raum geschaffen, in dem Menschen wieder zurückfinden. Zurück ins Menschsein, zurück in die eigenen Gefühle, zurück zu sich selbst. Bei uns darf jeder so sein, wie er/ sie WIRKLICH ist. Hier sind alle Gefühle willkommen. Hier darfst Du lachen und weinen, laut und leise sein, introvertiert und extrovertiert sein, überfreundlich und überwütend sein, himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt sein,… denn jedes Gefühl ist absolut menschlich und ein wertvoller und wichtiger Teil von uns Menschen. Durch unsere Veranstaltungen und Kurse finden unsere Gäste somit mehr Bewusstsein, Selbstliebe und Integrität.