Der Human Home Abend - Begegne dir selbst und wachse

Einmal im Monat an einem Freitag Abend

Wann genau findet der nächste Abend statt?

Wann lohnt es sich zu kommen?

Zum Ablauf:

1. Stunde: Wege der SELBSTBEGEGNUNG

  • In der ersten Stunde leite ich eine (oder mehrere) wertvolle Übungen an, die dazu dienen, mit dir selbst in Kontakt zu treten – auf achtsame und wertschätzende Weise. 
  • Im konkreteren Sinne handelt es sich entweder um eine Übung, mit der du deiner Innenwelt (Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen) begegnest oder mit der du deine Sinne schärfst für die Wahrnehmung deiner äußeren Umgebung (Hören, Sehen, Fühlen, Riechen, Schmecken). 
  • Der Kontaktaufbau zu deiner Innenwelt dient dir folgendermaßen:
  • 1. Du lernst deine seelischen Herausforderungen ganzheitlicher kennen. Heißt konkret: Du entdeckst ursächliche Glaubenssätze, die deine Muster/ Lebenssituation aufrechterhalten. Du näherst dich (eventuell unterdrückten) Emotionen an, die dadurch, dass sie in deinem Körper festsitzen, dein Leben unbewusst steuern.
  • 2. Du lernst deinen Körper zu spüren, um deine Emotionen zu befreien und mit Emotionen richtig umgehen zu lernen. Ein angemessener, achtsamer Umgang mit deinen Emotionen und Körperempfindungen ist nach meiner jahrelangen Erfahrung die Basis für die Überwindung von seelischen Problemen und für die Gestaltung eines erfüllten und authentischen Lebens.
  • 3. Einige meiner Werkzeuge dienen dir auch dazu, bestimmte (unbewusste) Aspekte deiner Persönlichkeit aufzuspüren, deren Verdrängung oft die Ursache von vielen seelischen Einschränkungen darstellt. Die Verdrängung dieser Aspekte war ein wichtiger Schutzmechanismus vor Ablehnung in deiner Kindheit. Die Abwehrmechanismen wirken jedoch bis in dein heutiges erwachsenes Ich und schränken damit dein Leben ein. In den verdrängten Persönlichkeitsaspekten liegen Wachstumspotentiale verborgen. Erst wenn dein Körper bereit ist, seine inneren Mauern fallen zu lassen, können sich diese verdrängten Aspekte (auch genannt ,,Schatten") und die darin versteckten Potentiale entfalten. Ein Beispiel hierfür: Schritt für Schritt näherst du dich deiner unterdrückten Wut an, die das Potential beinhaltet, dir im Alltag zu helfen, zu dir zu stehen (deine Meinung zu sagen, deine Wünsche zu erfüllen, Grenzen zu setzen, etc.).
  • 4. All diese Wege mit deiner Innenwelt in Kontakt zu treten dienen letztendlich dazu, deine aktuellen seelischen Herausforderungen überwinden und an ihnen wachsen zu können, um dein Leben nach deinen authentischen Werten und Wünschen gestalten zu können.
  • Der Kontaktaufbau zu deiner Außenwelt, zum jetzigen Moment dient dir folgendermaßen:
  • 1. Meine Präsenzübungen dienen dir (im Alltag) als Sicherheitsanker. Sie helfen dir, dich aus deinen akuten emotionalen Momenten oder ,,inneren Filmen" zu befreien und wieder in der Realität anzukommen. Sie helfen dir somit, dich selbst zu beruhigen und zu entspannen und schaffen Erdung und Sicherheit.
  • 2. Sie helfen dir dabei, deine unterdrückten Emotionen verarbeiten zu können, da für die erfolgreiche Verarbeitung von Emotionen ein Gefühl von Sicherheit essentiell ist.
  • 3. Sie dienen dir dazu, die Schönheit des Lebens mehr wahrnehmen und genießen zu können: Das Zwitschern der Vögel, die Wärme deiner Decke, das Strahlen der Sonne, etc.

2. Stunde: REFLEXION in der Gruppe

Die obersten Werte hierbei sind: Achtsamkeit, Wertschätzung und Vertraulichkeit. Wir hören einander aufmerksam zu ohne mit Interpretationen oder Ratschlägen zu reagieren. 

  • 1. Das Gefühl in Ordnung zu sein, so wie du bist - mit all deinen Gefühlen, Schwächen, seelischen Herausforderungen. Wie entwickelt sich dieses Gefühl?
    a.) Durch die Erfahrung, dass dir in deinem Moment der Verletzlichkeit (wenn du dich mitteilst) wirklich zugehört wird und du von der Gruppe getragen und gesehen wirst - ohne dass jemand versucht, deinen Zustand/ deine Themen zu verändern.
    b) Du machst die Erfahrung, dass du mit deinen Herausforderungen nicht alleine bist. Du wirst viele Parallelen der Gefühle der anderen mit deinen finden. Dies trägt auch zum nächsten Punkt bei:
  • 2. Das Gefühl der Verbundenheit mit der Gruppe. Es entsteht v.a. wenn Menschen sich wirklich ehrlich begegnen. Dies kann auch bedeuten zu sagen, dass man sich gerade nicht traut oder danach fühlt, sich zu öffnen. Sich voreinander verletzlich zu zeigen schafft Vertrauen!
  • 3. Die gewonnen Erkenntnisse und Lernerfahrungen aus der ersten Stunde festigen und erweitern sich durch das reflektieren darüber. Diese Runde hilft dir auch, deine neuen Erfahrungen in deinen Alltag zu integrieren.
  • 4. Dein Lernspektrum erweitert sich, indem du nun auch die einzelnen Lernerfahrungen/ Prozesse der anderen erfährst (Mastermind-Effekt). Somit kann jeder Gruppenteilnehmer ein Coach für dich werden und dir als Inspiration dienen. Vielleicht liefert dir ein Teilnehmer auch ganz unbeabsichtigt nebenbei durch seine individuellen Erfahrungen ein fehlendes Puzzlestück für dich.

Beispiele für Methoden der ersten Stunde:

Informationen zum Eventrahmen:

Wann und wo?

Der Human Home Abend findet einmal im Monat an einem Freitag statt von 19-21 Uhr.

 

Wieviel kostet die Teilnahme?

Wie lauten die aktuellen Hygieneregeln?

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten folgende Beschränkungen:

Wie melde ich mich an?

Wenn Du teilnehmen möchtest oder Fragen hast, schreibe mir bitte eine Nachricht oder rufe mich an: 

,,Life isn´t trying to break you down, it´s trying to break you open“ – Jeff Foster